SPORTKINDERGRUPPE: Was ist anders?

Im Vergleich zu Kindergärten haben Kindergruppen einen anderen Status. Sie werden im Rahmen des Wiener Tagesbetreuungsgesetzes streng überprüft und dann gefördert.

Die Rahmenbedingungen werden primär bestimmt durch eine Beschränkung der Kinderanzahl auf nur 14 Kinder pro Gruppe. Es wird ein/e qualifizierte/r BetreuerIn gefordert, die Größe und Einrichtung der Gruppenräume sind vorgeschrieben. In der Kernzeit stehen in der SPORTKINDERGRUPPE in beiden Teams immer mindestens zwei BetreuerInnen zur Verfügung.

Die Förderkosten werden von der Gemeinde Wien übernommen, sodass ähnliche Kosten entstehen wie in privaten geförderten Kindergärten. Die Rechtsform einer Kindergruppe ist meistens ein gemeinnütziger Verein, so ist es auch bei uns.

Die SPORTKINDERGRUPPE ist eine Innovation, die im Rahmen der gesetzlichen Bedingungen agiert. Im Mittelpunkt steht ein Betreuungsprogramm, dessen Schwerpunkt auf der Bewegungsförderung liegt. Im Tagesablauf und bei Schwerpunktveranstaltungen steht die Bewegung im Mittelpunkt und unterscheidet sich dadurch von anderen Kindergruppen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.